Stimmungsvolles Kreta

Stimmungsvolles Kreta
Jetzt bitte einen Kaffee

Donnerstag, August 27, 2009

Matschie: Keine Linken-Ministerpräsident in Thüringen

(ddp). SPD-Chef Matschie hat sein Nein zu einem Ministerpräsidenten der Linken in Thüringen bekräftigt. «Es bleibt dabei: Keine Experimente», sagte Matschie. Die Linke sei zerrissen zwischen Fundamentalopposition und Regierungswille, das wüssten auch alle Beteiligten. In einem MDR-Streitgespräch haben die Spitzenkandidaten von CDU, SPD und Linkspartei ihre Positionen dargelegt. Dabei zeigte sich eine weitgehende inhaltliche Übereinstimmung des SPD-Spitzenkandidaten Matschie und Ramelow - etwa in der Schulpolitik, bei der Einführung von Mindestlöhnen, der Rente und Fragen der inneren Sicherheit. SPD-Kanzlerkandidat Steinmeier hatte zuvor seine Hoffnung auf eine Stimmungswende im Bundestagswahlkampf mit Hilfe rot-roter Koalitionen bei den anstehenden Landtagswahlen geäußert. Linke-MP-Kandidat Ramelow sagte der «Leipziger Volkszeitung», er begrüße die «neue Realitätsnähe» Steinmeiers.

Keine Kommentare: