Stimmungsvolles Kreta

Stimmungsvolles Kreta
Jetzt bitte einen Kaffee

Sonntag, August 30, 2009

Ramelow fordert von SPD, Matschie notfalls auszutauschen

(ddp). Der Spitzenkandidat der Linken in Thüringen, Ramelow, erwartet von der SPD, dass sie notfalls ihren Ministerpräsidenten-Kandidaten Matschie austauscht, um ein rot-rotes Bündnis in dem Bundesland zu ermöglichen. In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau (heute) sagte Ramelow: «Ich gehe davon aus, dass die SPD klug genug ist zu entscheiden, dass sie ohne Herrn Matschie Reformen will.» Matschie präsentiere sich im Wahlkampf als «Staatsschauspieler», der Ministerpräsident Althaus (CDU) beschimpfe, «um anschließend mit ihm zu kuscheln», sagte Ramelow der FR. Der Fraktionschef der Linken im Bundestag schloss nicht aus, dass seine Partei einen SPD-Ministerpräsidenten mitwähle, selbst wenn sie nach den Wahlen am 30. August vorne liege. Dies sei aber nur möglich, wenn SPD und Linke «auf gleicher Augenhöhe» abschnitten.

Keine Kommentare: