Montag, August 17, 2009

Sicherheitsrat berät über Verurteilung Birmas

New York (AP) Der Weltsicherheitsrat ist in New York zu einer Dringlichkeitssitzung zusammengetreten, um über eine Verurteilung Birmas wegen der Verlängerung des Hausarrests gegen Oppositionsführerin Suu Kyi zu beraten. Die Militärjunta hat trotz internationaler Appelle den Hausarrest um 18 Monate verlängert und die 64-Jährige damit von der für 2010 geplanten Parlamentwahl ausgeschlossen. US-Präsident Obama bezeichnete die erneute Verurteilung Suu Kyis als Verletzung des «universellen Prinzips der Menschenrechte» und verlangte deren Freilassung.

Keine Kommentare: