Mittwoch, September 02, 2009

Gewerkschaften misstrauen Merkels schwarz-gelbem Kurs

Berlin (ddp). Vor dem heutigen Spitzentreffen mit Bundeskanzlerin Merkel (CDU) befürchten die Gewerkschaften nach einem Regierungswechsel zu Schwarz-Gelb den massiven Abbau von Arbeitnehmerrechten. Im Falle von Schwarz-Gelb werde der Druck, etwa beim Kündigungsschutz, zunehmen, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft NGG, Möllenberg, der «Berliner Zeitung» vor einem Treffen Merkels mit Gewerkschaftsvorsitzenden heute in Berlin. «Ich bin skeptisch, ob unter dieser Konstellation Frau Merkel bei ihrer Ankündigung bleibt, den Kündigungsschutz nicht anzutasten.» Entsprechende Forderungen hatten die Wirtschaftsverbände erhoben.

Keine Kommentare: