Montag, September 21, 2009

Heute 19 Uhr, Circus Maximus MdB Inge Höger, Abrüstung und Raus aus Afghanistan

 

Die Linke: Abrüstungs-Expertin

diskutiert mit Wolfgang Ferner

 

Koblenz.  Die Bundestagsabgeordnete und Abrüstungsexpertin der Linksfraktion im Deutschen Bundestag,  Inge Höger, sagt: „Der Krieg gegen den Terror ist gescheitert:" Gemeinsam mit Wolfgang Ferner, dem Direkt- und Listenkandidaten (Platz 4) der Linken für den Koblenzer Wahlkreis 200, informiert und diskutiert sie am Montag, 20. September, ab 19 Uhr im „Circus Maximus" mit Bürgerinnen und Bürgern. Unter anderem sagen die beiden Politiker, dass erst der Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan dort einen grundsätzlichen Politikwechsel ermöglichen kann. „Raus aus Afghanistan", eine grundlegende Forderung der Linken, sei mehr als eine pazifistische Forderung, erst durch Gewaltverzicht, Entwicklungszusammenarbeit und Diplomatie könnten die Probleme des Landes zum Besseren gewendet werden. Rechtsanwalt Wolfgang Ferner: „Die Alternativen der derzeitigen Politik gibt es – wir werden sie ins Parlament bringen." Im Gespräch will er erläutern, warum und wie er Stimme der Koblenzer Bürgerinnen und Bürger sein will: „Die Mehrheit in Deutschland ist gegen den Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Dieser Wille muss umgesetzt werden." Ein wesentlicher Ansatz der Linken ist auch der Kampf gegen die Waffenlobbyisten: „Rüstungslobbyismus kostet den Steuerzahler jedes Jahr Milliarden von Euro. Ablehnung sinnloser Milliardenprojekte kommt regelmäßig allein und ausschließlich von der LINKEN", kommentiert die abrüstungspolitische Expertin im Bundestag der LINKEN Inge Höger

 

 

Wolfgang Ferners Facebook-Profil

 

Keine Kommentare: