Sonntag, Oktober 11, 2009

Neue Koalition will Arbeitsrecht ändern

Berlin (AP) Die schwarz-gelbe Koalition bereitet offenbar Korrekturen bei Erbschaft- und Unternehmenssteuern sowie Änderungen im Arbeitsrecht vor. Außerdem sind steuerliche Vergünstigungen für Privathaushalte als Arbeitgeber geplant, wie die «Stuttgarter Zeitung» berichtet. Sie beruft sich auf den ihr vorliegenden Entwurf für eine Koalitionsvereinbarung, auf den sich die Koalitionsarbeitsgruppe «Wirtschaft, Energie, Aufbau Ost, Bürokratieabbau» vereinbart habe. Weitgehend einig ist sich die Arbeitsgruppe demnach über Änderungen beim Arbeitsrecht: Unternehmen sollen mehr Flexibilität bei der Befristung von Arbeitsverträgen erhalten. Damit könnten in der Krise neue Jobs geschaffen werden, heißt es in dem Entwurf. Die erneute befristete Beschäftigung bei demselben Arbeitgeber sollte nach neun Monaten zulässig sein.

Keine Kommentare: