Sonntag, Oktober 18, 2009

Steinmeier warnt vor Linksruck der SPD

Frankfurt/Main (AP) Der neue SPD-Fraktionschef Steinmeier warnt seine Partei vor einem Linksruck. «Ich finde es nicht plausibel, dass eine Öffnung nach links mit Hurra die SPD jetzt aus der Krise führen würde», sagte der gescheiterte SPD-Kanzlerkandidat der «Frankfurter Rundschau». Seine Partei habe in alle Richtungen Wähler verloren, «aber eindeutig mehr zur Union und FDP als nach links». Deswegen überzeugten ihn die «kurzschlüssigen Antworten» einiger Parteifreunde nicht, die nun für eine Annäherung an die Linkspartei plädierten. Steinmeier sieht ohnehin im Bund weiter keine Basis für eine Koalition: «Die Linkspartei will raus aus der NATO, sie ist gegen den Lissabon-Vertrag, sie ist blind für finanzpolitische Verantwortung.» An diesen Hindernissen für eine Zusammenarbeit im Bund ändere auch der Rückzug des bisherigen Fraktionschefs Lafontaine ins Saarland «gar nichts».

Keine Kommentare: