Mittwoch, Dezember 16, 2009

Kommunen fordern vom Bund Überbrückungshilfen für zwei Jahre

Osnabrück (ddp). Der Städte- und Gemeindebund fordert von der Bundesregierung einen Ausgleich für die Belastungen aus den geplanten Steuersenkungen. Hauptgeschäftsführer Landsberg drang in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» auf kurzfristige Überbrückungshilfen für mindestens zwei Jahre, damit die Kommunen in der Krise handlungsfähig bleiben. Landsberg plädierte dafür, einen Kommunalgipfel von Bund, Ländern und Kommunen einzuberufen. Dieser solle einen Rettungsschirm aufspannen, der die Investitionskraft der Kommunen stärke, Wachstum ermögliche und die Handlungsfähigkeit der Städte und Gemeinden sichere.

Keine Kommentare: