Donnerstag, Dezember 03, 2009

Linke bestreitet Stasi-Fall und prüft Schritte gegen Birthler-Behörde

Potsdam (ddp). Die Brandenburger Linksfraktion hat Berichte über einen weiteren Stasi-Fall in ihren Reihen zurückgewiesen. Der Abgeordnete Luthardt sagte, er habe zwar als Soldat drei Jahre im Wachregiment «Feliks Dzierzynski» beim MfS der DDR gedient. Er habe jedoch nie als IM der Stasi gearbeitet. Es habe Anwerbeversuche des MfS gegeben, die er jedoch trotz des gebotenen Geldes abgelehnt habe. Fraktionsvize Ludwig sagte: «Es gibt keine Fall Luthardt.» Die Fraktion wolle durchsetzen, dass sich die Birthler-Behörde an das Stasi-Unterlagengesetz halte, das auch den Schutz von Personen vorsehe.

Keine Kommentare: