Mittwoch, Dezember 02, 2009

Sozialbeirat der Bundesregierung warnt vor Altersarmut

München (ddp). Der Sozialbeirat der Bundesregierung hat sich dafür ausgesprochen, von der Altersarmut bedrohte Selbstständige stärker in die gesetzliche Rentenversicherung einzubeziehen. Das geht aus dem Gutachten der Regierungsberater zum Rentenversicherungsbericht 2009 hervor, das der «Süddeutschen Zeitung» (heute) vorliegt. Insgesamt zwei bis drei Millionen Selbstständige seien «ohne obligatorische Alterssicherung», heißt es in dem Gutachten. Bei dieser Personengruppe sei «die soziale Schutzbedürftigkeit mit der von Arbeitnehmern vergleichbar, ihre soziale Absicherung ist es allzu oft nicht». Dem drohenden Armutsrisiko im Alter sollte deshalb «wie in den meisten Ländern Europas mit einer Versicherungspflicht entgegengewirkt werden».

Keine Kommentare: