Mittwoch, Dezember 02, 2009

Sozialverband VdK rechnet mit weiter steigender Armut

Osnabrück (ddp). Der Sozialverband VdK wertet die unverändert hohe Zahl der Menschen, die von staatlicher Hilfe abhängig sind, als Alarmzeichen. Die Armut verfestige sich und werde wahrscheinlich sogar noch steigen, sagte VdK-Präsident Mascher der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Sie begründete dies mit der Wirtschaftskrise, die sich mehr und mehr in der Statistik niederschlagen werde. Die VdK-Präsidentin forderte mehr ordentlich bezahlte Arbeit, einen wirksamen Kampf gegen Altersarmut sowie eine Anhebung der Regelsätze für Arbeitslosengeld II und des daran orientierten Sozialgeldes für Kinder.

Keine Kommentare: