Stimmungsvolles Kreta

Stimmungsvolles Kreta
Jetzt bitte einen Kaffee

Mittwoch, Dezember 02, 2009

Wulff stärkt Erika Steinbach im Streit über Nominierung

Frankfurt/Main (ddp). Der stellvertretende CDU-Vorsitzende und niedersächsische Ministerpräsident Wulff hat die Debatte über einen Beiratsposten für Vertriebenenpräsidentin Steinbach (CDU) als kleinkariert bezeichnet. Steinbach sei die offizielle demokratisch gewählte und legitimierte Vertreterin der deutschen Vertriebenen, sagte Wulff der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Flucht, Vertreibung, Versöhnung seien mit ihr verbunden. Der Streit über die Besetzung der Vertriebenen-Stiftung beschäftigt heute auch den Bundestag in Berlin. Dazu hat die SPD eine Aktuelle Stunde unter dem Titel «Versöhnen statt provozieren - das deutsch-polnische Verhältnis nicht beschädigen» beantragt.

Keine Kommentare: