Donnerstag, Januar 28, 2010

Bundesagentur gibt Arbeitslosenzahlen für Januar bekannt

Nürnberg (apn) Die Bundesagentur für Arbeit (BA) gibt heute (10.00 Uhr) in Nürnberg die Arbeitslosenzahlen für Januar bekannt. Angesichts des strengen Winters rechnen von der Nachrichtenagentur DAPD befragte Volkswirte mit einem deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit um 300.000 bis 400.000. Auch die Wirtschaftkrise schlage sich zunehmend nieder. Zum Jahreswechsel seien viele Arbeitsverträge nicht mehr verlängert worden, Kurzarbeit werde immer weniger nachgefragt, erklärt Volkswirt Schäfer vom Institut der Deutschen Wirtschaft (IW). Mit einer Nagelprobe für den Arbeitsmarkt rechnen Ökonomen in den kommenden Monaten. Dann werde ein derzeit noch entlastender Statistikeffekt wegfallen und sich der «fundamentale Trend» am Arbeitsmarkt zeigen.

Keine Kommentare: