Stimmungsvolles Kreta

Stimmungsvolles Kreta
Jetzt bitte einen Kaffee

Montag, Januar 25, 2010

DGB wirft Kommunen Versagen bei Hilfen für «Hartz IV»-Empfänger vor

Osnabrück (ddp). Viele Kommunen versagen nach einer DGB-Studie bei den gesetzlich vorgesehenen sozialen Hilfen für «Hartz IV»-Empfänger. Allenfalls 100.000 Hilfebedürftige hätten im Jahr 2008 flankierende Eingliederungshilfen erhalten, heißt es in der Studie, wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» (heute) berichtet. Der Bedarf betrage ein Vielfaches. Autor der Studie ist Adamy, Leiter des Bereichs Arbeitsmarkt beim DGB-Bundesvorstand und Sprecher der Arbeitnehmergruppe im Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit. Adamy forderte, den Service für Langzeitarbeitslose – insbesondere Schuldnerberatung, Kinderbetreuung, psychische Leistungen, häusliche Pflege und Suchtberatung - künftig gesetzlich vorzuschreiben und vom Bund kozufinanzieren.

Keine Kommentare: