Donnerstag, Januar 28, 2010

Käßmann sieht Steuerentlastungen kritisch

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischöfin Margot Käßmann, sieht die von der Regierung angekündigten Steuerentlastungen «sehr kritisch». In der Phoenix-Sendung «Unter den Linden» sagte sie: «Wir als Kirche meinen, dass die Staatsverschuldung nicht weiter steigen darf. Es kann nicht sein, dass wir den nachwachsenden Generationen Schulden hinterlassen Muss nicht alles daran gesetzt werden, zu allererst den Schuldenberg abzubauen, damit die nächsten Generationen nicht das bezahlen müssen, was wir ausgeben?» Gerade der Schuldenabbau müsse im Zentrum der Steuerpolitik stehen, sagte die EKD-Ratsvorsitzende weiter.

Keine Kommentare: