Freitag, März 05, 2010

Bundestagsmitarbeiter arbeiten für Dumpinglöhne

(afp) - Mitarbeiter im Bundestag werden nach einem Zeitungsbericht teilweise mit Dumpinglöhnen bezahlt. Für einen Stundenlohn von 5,50 Euro müssten etwa Garderobenfrauen in Reichstag und Bürogebäuden arbeiten, berichtet die Berliner Tageszeitung "B.Z.". SPD-Parlamentsgeschäftsführer Oppermann sagte der Zeitung, er finde es "unerträglich, wenn in Deutschland sittenwidrig niedrige Löhne gezahlt werden für Menschen, die hart arbeiten". Der Bundestag müsse "Vorbildcharakter" haben. Schummer vom Arbeitnehmerflügel der CDU/CSU-Fraktion forderte ebenfalls: "Serviceleistungen des Bundestages dürfen nicht mit Hungerlöhnen abgespeist werden. Das muss abgestellt werden." Dem Bericht zufolge will nun die Bundestags-Verwaltung die Vertragsgrundlagen der Beschäftigten prüfen.

Keine Kommentare: