Samstag, März 06, 2010

DTrend: FDP-Chef verliert Ansehen / NRWTrend:Alles offen

(ard) - FDP-Chef Westerwelle hat durch seine Aussagen zu Hartz IV deutlich an Zustimmung verloren. Seit der Bundestagswahl fiel sein Zustimmungswert im ARD-DeutschlandTrend von 43 auf 25 Prozent. Bei der Sonntagsfrage legte seine Partei hingegen im Vergleich zum Februar leicht auf zehn Prozent zu. Die Union blieb bei 36 Prozent. Damit fehlt Schwarz-Gelb weiter die Mehrheit. Gäbe es nach einer Wahl die Alternative zwischen Schwarz-Gelb und Schwarz-Grün, halten 46% Schwarz-Grün für besser. Die SPD verliert einen Punkt und erreicht 25 Prozent. Die Linke liegt unverändert bei elf Prozent. Die Grünen verlieren einen Punkt und kommen auf 14 Prozent. 72 Prozent der Bundesbürger sind mit der Arbeit von Schwarz-Gelb unzufrieden. Das sind fünf Prozentpunkte mehr als noch im Januar.

Zwei Monate vor der nordrhein-westfälischen Landtagswahl am 9. Mai ist das Rennen laut dem aktuellen NRW-Trend der ARD völlig offen. Demnach kommt die CDU in der Sonntagsfrage derzeit auf 35 Prozent der Stimmen und verliert einen Punkt. Die SPD erreicht dagegen 33 Prozent. Die FDP kommt auf 10 Prozent, die Grünen liegen bei 13 Prozent, die Linke bei 6 Prozent.

Keine Kommentare: