Mittwoch, August 25, 2010

Sicherheitslücke bei neuem Personalausweis

Berlin (ddp). Vor der Einführung des neuen Personalausweises am 1. November tut sich offenbar eine gewaltige Sicherheitslücke auf. Das ARD-Magazin «Plusminus» (gestern Abend) stellte zusammen mit dem Chaos Computer Club fest, dass Betrüger problemlos sensible Ausweisdaten abfangen können, inklusive der geheimen PIN-Nummer. Auch der Bundesdatenschutzbeauftragte Schaar schlug Alarm. Der Innenexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Hartmann, stellte die Einführung des Ausweises in Frage: «Sollten die Berichte stimmen, sind das eklatante Mängel an der Sicherheitsarchitektur, die das ganze Projekt gefährden.» Wenn es an der Sicherheit des neuen Personalausweises «auch nur geringste begründete Zweifel» gebe, müsse der Start zumindest verschoben werden.

Keine Kommentare: