Freitag, Oktober 22, 2010

Die Ausplünderung anderer Länder geht weiter!

Von der Leyen: Wir brauchen aus dem Ausland die Besten


Bundesarbeitsministerin von der Leyen (CDU) setzt bei der Lösung des Fachkräfteproblems am deutschen Arbeitsmarkt auf qualifizierte Bewerber aus dem Ausland. "Wir brauchen eine gesteuerte, hochqualifizierte Zuwanderung", sagte sie in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Nach Deutschland sollten aus dem Ausland nicht die billigsten Arbeitskräfte, sondern die besten kommen. Aufgrund des demografischen Wandels sinke die Zahl der Erwerbsfähigen in den nächsten zehn Jahren um fünf Millionen. Diese Lücke könne nur teilweise durch die Qualifizierung Langzeitarbeitsloser oder etwa eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie geschlossen werden. Von der Leyen warb für ihr sogenanntes Kombiprofil zur Auswahl von Zuwanderern. Dazu gehörten einerseits persönliche Kriterien wie Sprache, Bildung und Alter. Andererseits müsse genau analysiert werden, welche Fachkräfte wo gebraucht werden. Nur die Tür aufzumachen, sei bei der Zuwanderung keine Lösung. "Es müssen Menschen zu uns kommen, die zu uns passen", betonte sie.

Zuwanderung fördern heißt: Die anderen Länder dürfen die Ausbildung zahlen, die anderen Länder werden ausgezehrt - die deutschen Untrnehmen sparen die Ausbildungskosten und nehmen nur den Profit mit! Das ist der falsche Weg - so werden keine firedlichen und gerechten Beziehungen zu anderen Staaten aufgebaut!

Keine Kommentare: