Sonntag, Januar 23, 2011

Arbeitgeber dringen auf Gesetz zum Schutz des Tariffriedens

Hannover (dapd). Die Arbeitgeber fordern einen gesetzlichen Schutz des Tariffriedens in Unternehmen. Andernfalls drohe eine Gefährdung der Tarifautonomie, sagte der Präsident der BDA, Hundt, der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Die Tarifautonomie gehöre zur Erfolgsgeschichte der sozialen Marktwirtschaft und habe sich auch in der Krise bewährt. Er setze darauf, dass die Regierung, wie in Aussicht gestellt, noch im Januar die nötige Klarheit schaffe. Mit einem Gesetzentwurf, den der BDA und der DGB gemeinsam vorgelegt haben, soll Spartengewerkschaften dem Blatt zufolge untersagt werden, den Tariffrieden zu stören, soweit eine Mehrheit der Beschäftigten der Gewerkschaft angehört, für die noch Friedenspflicht gilt.

Keine Kommentare: