Montag, März 21, 2011

FDP will Ärzte angeblich von Residenzpflicht entbinden

Berlin (dapd) - Die FDP will die sogenannte Residenzpflicht von Ärzten lockern. So werde es für die Mediziner leichter, sich für eine Praxis auf dem Land zu entscheiden, aber in der Stadt zu wohnen, zitierte die Zeitung "Die Welt" vorab aus einem dreiseitigen Papier der Gesundheitspolitiker der FDP-Bundestagsfraktion. Die Mediziner müssten dann nicht mehr dort wohnen, wo sie ihre Praxis haben. Vor allem für junge Ärzte sei es attraktiv, an einem Ort zu leben, der den Berufswünschen des Ehepartners und dem Familienleben entgegenkomme, schrieb das Blatt. Entsprechende Forderungen gab es bereits aus der Kassenärztlichen Vereinigung und der Ärztekammer.

Keine Kommentare: