Mittwoch, September 14, 2011

Neuer Angriff der FDP auf den Rest des Sozialstaates

(dapd) - FDP-Generalsekretär Lindner hat seinen Vorschlag, die Dauer des Arbeitslosengeldes für Ältere zu kürzen, verteidigt. "Mir geht es um faire Chancen für Langzeitarbeitslose. Dafür brauchen wir Brücken zurück in den Arbeitsmarkt. Wir wollen die Hinzuverdienstmöglichkeiten für die Bezieher von Hartz IV verbessern", sagte er. In der Arbeitsmarktpolitik kritisierte er einen "bürokratisch verholzten Wohlfahrtsstaat". Alle Leistungen des Sozialstaats sollten immer wieder neu auf ihre Wirksamkeit überprüft werden. "Was Menschen nicht in Arbeit hilft, das muss korrigiert werden", sagte er.


Keine Kommentare: