Mittwoch, September 21, 2011

NPD bleibt (leider) mit fünf Abgeordneten im Landtag

Rügen-Nachwahl: NPD bleibt (leider) mit fünf Abgeordneten im Landtag

Rügen (dapd-lmv) - Die rechtsextreme NPD wird im neuen Landtag von Mecklenburg-Vorpommern mit fünf Abgeordneten vertreten sein. Das aus Grünen, Linken und Freien Wählern geschmiedete Parteienbündnis bei der Nachwahl auf der Insel Rügen erreichte am Sonntag nicht sein Ziel, der NPD ein Mandat abzunehmen, wie Landeswahlleiterin Petersen-Goes bestätigte. Stattdessen verliert die SPD, die in Rügens Wahlkreis 33 nur 22,4 Prozent der Zweistimmen erreichte und damit sogar noch hinter ihrem Ergebnis von 2006 zurückblieb, einen ihrer 28 Landtagssitze an die Grünen.


Keine Kommentare: