Dienstag, September 13, 2011

Ramsauer erneuert Forderung nach Pkw-Maut

Eisenach (dapd) - Bundesverkehrsminister Ramsauer (CSU) hat sich angesichts knapper Mittel und des weiter hohen Investitionsbedarfs im Straßenbau erneut für die Einführung einer Pkw-Maut ausgesprochen. Dieser Schritt sei im Moment der einzig gangbare Weg, den Straßenbau zu finanzieren, sagte er auf dem Jahrestreffen des Deutschen Landkreistags (DLT). Ramsauer stieß mit seiner neuerlichen Forderung nach einer Pkw-Maut bei den Landräten auf Zustimmung. Zugleich forderte er, dass "alle Mittel wieder eins zu eins in die Straßenfinanzierung fließen" müssten. Der Verkehrsminister kündigte mit Blick auf die Kassenlage jedoch einen weiteren Rückgang von Straßen-Neubauten an. Derzeit fehlten mindestens 2,5 Milliarden Euro, um den Investitionsbedarf zu decken, sagte er. Daher würden bis mindestens 2015 nur bereits begonnene Projekte weitergeführt.


Keine Kommentare: