Dienstag, September 13, 2011

Von der Leyen setzt weiter auf Bildungschipkarte für Kinder

Düsseldorf (dapd). Arbeitsministerin von der Leyen setzt beim Hartz-IV-Bildungspaket weiterhin auf die Einführung einer Bildungschipkarte für Kinder. "Ich bin fest überzeugt, dass sich langfristig eine Bildungskarte durchsetzen wird", sagte die CDU-Politikerin der "Rheinischen Post". Eine elektronische Abrechnung der Bildungsleistungen für bedürftige Kinder sei sinnvoller als ein Papierwust. Zur Nachfrage des Bildungspakets zog die Ministerin eine gemischte Bilanz: "Angebote für Sportvereine und Mittagessen werden inzwischen sehr oft in Anspruch genommen. Nach den Sommerferien werden dann die Zuschüsse für das Schulmaterial fließen. Bei der Lernförderung hakt es noch, da müssen wir am Beginn des neuen Schuljahres besser werden.", erklärte die Ministerin.


Keine Kommentare: