Mittwoch, Oktober 12, 2011

Gysi und Lafontaine beteiligen sich nicht an Personalspekulationen

Gysi steht für Parteispitze "nicht zur Verfügung"

Berlin (dapd) - Linke-Fraktionschef Gysi hat Spekulationen zurückgewiesen, er könne sich für das Spitzenamt seiner Partei bewerben. "Für die Parteispitze stehe ich nicht zur Verfügung", sagte er in der ZDF-Sendung "Berlin direkt". Mehrere führende Linke-Politiker hatten Gysi als Parteivorsitzenden favorisiert - ebenso eine Rückkehr des früheren Parteichefs und jetzigen Linke-Fraktionsvorsitzenden im saarländischen Landtag, Lafontaine, in die Bundespolitik. Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, die Fraktion wieder mit Lafontaine zu führen, sagte Gysi, dies werde in der Fraktionsspitze "in aller Ruhe besprochen". Er beteilige sich nicht an Personaldebatten zur Unzeit. Das sei "eine indirekte Form der Wichtigtuerei".

Auch Lafontaine äußert sich nicht zu seinen Zukunftsplänen - denn über die Bundestagskandidatur wird erst Ende 2012 oder im ersten Halbjahr 2012 entschieden (wenn es bei dem Wahltermin Herbst 2013 bleibt) und die Neuwahl des Bundesvorstandes der Linken wird erst im Mai 2012 erfolgen - bis dahin sollten alle Mitglieder den gewählten Vorstand unterstützen.


Keine Kommentare: