Mittwoch, März 07, 2012

Oettinger: Energiewende treibt Strompreise bis 2030 in die Höhe



Hamburg (dapd) - Die Senkung des energiebedingten CO2-Ausstoßes wird die Strompreise nach Einschätzung von EU-Energiekommissar Oettinger noch fast zwanzig Jahre lang steigen lassen. "Jetzt zu investieren, heißt höhere Preise zu bekommen", sagte Oettinger der "Financial Times Deutschland". "Nach dem nötigen Investitionsschub wird es ab 2030 dann stabile oder fallende Preise geben." Dem CDU-Politiker zufolge werden die Preissteigerungen Wirtschaft wie Verbraucher treffen. Die EU will die CO2-Emissionen bis 2050 um mindestens 80 Prozent gegenüber 1990 senken.


Keine Kommentare: