Sonntag, März 17, 2013

Der Wahnsinn hat einen Namen: Bier-Airport Bitburg

Kundgebung vor Kreistagssitzun am Montag in Bitburg - mit Resolution
Der Verein "Bürger gegen Nachtflug" ruft für Montag  zu der Kundgebung "Schluss mit Flugbetrieb und Lärmbelästigung"  vor der Kreistags-Sondersitzung in Bitburg  um 17 Uhr auf.
Resolution Flugplatz Bitburg - Schluss mit Lärmbelästigung

Für zukünftige Entscheidungen kommunaler Gremien zum Verkehrslandeplatz Bitburg fordern Ortsbürgermeister der Randgemeinden:
- Jeglicher Flugbetrieb soll eingestellt werden.
- Gesellschaftsanteile an der Flugplatz Bitburg GmbH sollen nicht an Unternehmen oder Private veräußert werden, die das Ziel haben, den Flugbetrieb weiterzuführen!
- Der bestehende Bauschutzbereich soll aufgehoben werden!
- Die zuständigen Gremien sollen beantragen, dass der Landesbetrieb Mobilität Sicht- und Instrumentenfluggenehmigung für den Verkehrslandeplatz Bitburg widerruft!
- Der Kreistag des Eifelkreises Bitburg-Prüm, der Rat der Stadt Bitburg und der Rat der Verbandsgemeinde Bitburg-Land werden aufgefordert, sich inhaltlich der vorliegenden Resolution anzuschließen!
BegründungNach mehr als 15 Jahren Bemühungen zur Entwicklung eines zivilen Flugplatzes in Bitburg wurde keines der folgenden, ursprünglichen Ziele erreicht:
Schaffung von Arbeitsplätzen
Ansiedlung flugaffiner Unternehmen
Entwicklung des Verkehrslandeplatzes zu einem „Kernstück des geplanten Gewerbe- und Dienstleistungszentrums“
„Anschluss einer wirtschaftsschwachen Region an den Luftverkehr“
Die beiden letztgenannten Ziele standen seinerzeit im Mittelpunkt der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes zugunsten der Rechtmäßigkeit der Sichtfluggenehmigung als ersten Teilschritt zu einer umfassenderen Genehmigung.
Ein Flugbetrieb mit großen Passagier- oder Frachtmaschinen wird allgemein als gescheitert angesehen. Flugbetrieb wie bisher, nämlich nahezu ausschließlich zu Hobbyzwecken, schafft keine relevante Zahl von Arbeitsplätzen. Er bringt aber eine deutliche, nicht akzeptable Lärmbelästigung für die Einwohner der Flugplatzrandgemeinden mit sich. Er verhindert außerdem regionale Wertschöpfung auf den flugbetrieblichen Flächen. Aus diesen Gründen muss sämtlicher Flugbetrieb in Bitburg endlich beendet werden!
Die Ortsbürgermeister der Randgemeinden

Keine Kommentare: