Freitag, Januar 17, 2014

Neues Punktesystem ab 1.5. - Was tun?


Ab dem 01.05.2014 greift die Reform des Punktesystems im Straßenverkehr. Zum 01.05.2014 werden die aktuell im Verkehrszentralregister eingetragenen Punkte nach einem festen Schema in das neue Fahreignungsregister überführt:

Alt:
Neu:
Bedeutung:
1-3
1
Vormerkung
4-5
2
Vormerkung
6-7
3
Vormerkung
8-10
4
Ermahnung
11-13
5
Ermahnung
14-15
6
Verwarnung
16-17
7
Verwarnung
10 und mehr
8
Entziehung der Fahrerlaubnis
Bei der Umstellung werden alle bis zum 01.05.2014 wirksam gewordenen Abbaumaßnahmen hinsichtlich der Punkte noch berücksichtigt. Da im alten Recht durch den Besuch eines Aufbauseminars noch bis zu 4 Punkte abgebaut werden können, nach der Umstellung das damit vergleichbare Fahreignungsseminar aber nur noch mit einem Punkt Rabatt belohnt werden wird, ergibt sich jetzt die einmalige Chance, mit größtmöglichem Effekt Punkteabbau zu erreichen. Dies gilt insbesondere deshalb, weil durch freiwillige Maßnahmen jetzt wie auch in Zukunft nur einmal in fünf Jahren ein Punkteabbau erzielt werden kann. Hinzu kommt, dass in das Verkehrszentralregister eingetragene Punkte wegen Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten, die ab dem 01.05.2014 keinen Punkteeintrag mehr bedeuten, bei der Umstellung automatisch aus dem Register gelöscht werden. Hiervon betroffen sind Verstöße, die keine unmittelbare Bedeutung für die Verkehrssicherheit haben und nicht mit einem Fahrverbot geahndet wurden, z.B. Beleidigung im Straßenverkehr, Unfall mit leichter Verletzung oder unberechtigtes Befahren der Umweltzone. Erst nach dieser Löschung werden die verbliebenen Punkte dann nach dem oben beschriebenen Schema umgerechnet.
Das bedeutet für Sie:
Wenn Sie die zu erwartende automatische Punktereduzierung kennen und zum richtigen Zeitpunkt die richtige Abbaumaßnahme durchführen, können Sie Ihren Punktestand deutlich reduzieren und sich rechtzeitig vor der Umstellung gegen eine Gefährdung Ihrer Fahrerlaubnis sichern denn der nächste Blitzer lauert schon!
Unser Angebot:
Wir erfragen Ihren Punktestand im Verkehrszentralregister und werten den erhaltenen Auszug hinsichtlich der oben beschriebenen Umstände aus. Danach erhalten Sie einen individuellen Vorschlag, welche Maßnahme für Sie sinnvoll ist und mit welchem Effekt Sie sie einsetzen können.


Ferner & Kollegen
Wir haben uns ganz auf Strafrecht und Verkehrsrecht spezialisiert.


Bunsenstraße 18



Kaiserstraße 38



Josef-Görres-Platz 2
69115 Heidelberg
T 06221 13180
F 06221 131818
76133 Karlsruhe
T 0721 964710
F 0721 9647111
56068 Koblenz
T 0261 1349020
F 0261 13490217

Keine Kommentare: